Archetypen / J. G. Jung
(aus: Integrale Psychologie, Arbor Verlag 2001, S. 274)


Archetypen / J. G. Jung

Auf jeden Fall sind die meisten mythischen Archetypen - wie zum Beispiel von Jean Bolen in Goddesses in Everywoman und Gods in Everyman identifiziert - einfach konkrete operationale Rollen-Personae; sie sind präformal, nicht postformal. Es gibt nichts eigentlich Transpersonales an ihnen, weshalb, trotz der vielen Behauptungen des Gegenteils, Arbeit mit diesen mythischen Rollen gewöhnlich eine Therapie um Drehpunkt-4 ist.

 

Der vollständige Artikel steht unseren Mitgliedern und Medien-Abonnenten zur Verfügung.
Hier können Sie eine Mitgliedschaft oder ein Abonnement erwerben.

Wenn Sie bereits Mitglied oder Medien-Abonnent sind, bitte loggen Sie sich ein.
  
Eine Auswahl frei zugänglicher Artikel finden Sie hier: Theorie Grundlagen oder Theorie Aufbau

Frei zugängliche Ausgaben der Zeitschriften finden Sie unter Online Journal
und Integrale Perspektiven.

Beiträge der Rubrik Ken Wilber Zitate

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.