Simpol Header DE web

Eine globale Bürgerinitiative für gute Global Gouvernance

Simpol ist die Abkürzung für simultaneous policy - Simultan-Politik. Simpol möchte globale Probleme mit den bestehenden demokratischen Werkzeugen auf intelligente Weise lösen. Simpol verfolgt das Ziel einer drastischen Verbesserung globaler Zusammenarbeit zur Lösung globaler Probleme für eine bessere Welt. Hierbei gilt es, gemeinsam die Schattenseiten des internationalen Standortwettbewerbs zu überwinden. Simpol ermöglicht es jedem Einzelnen, sich effektiv für gute Global Governance, also weltweite Regierungs- oder Staatsführung, und damit für eine gute Zukunft für alle zu engagieren.

John addressiert die zentralen Probleme davon, wie Gobal Governance erreicht werden kann, wenn sich nur 5% der Bevölkerung auf der integralen Ebene befindet. Diese Arbeit bringt die Diskussion über Gobal Governance erheblich voran. Die Simpol-Kampagne bietet eine politische Praxis des zweiten Ranges, die sehr viel Sinn macht und sie ist mit Sicherheit wert, unterstützt zu werden. - Ken Wilber

John Bunzl 15

pulling the world cartoon smallDie simultanpolitische Bewegung geht zurück auf den Briten und Geschäftsmann John Bunzl. Dieser untermauert  seine Analysen mit der Integralen Theorie nach Ken Wilber als theoretische Linse. Wilber kennt und unterstützt Bunzls Ideen. 

Seit dem Beginn der Bewegung in 2012 verbindet Simpol und das IF dieses gemeinsame Interesse über (Wahl-)Jahre hinweg: Präsenz bei Integralen Tagungen, Vorträge und Workshops organisiert von DIA, Spendenprojekte initiert von der Stiftung EIA - nachzulesen auf der Simpol-Website.

Integrale Aspekte von Simpol
  • Simpol ist der erste ernstzunehmende Versuch einer wahrhaft integralen Politik, die die Probleme unserer Zeit auf der Ebene adressiert, auf der sie akut sind: auf der globalen Ebene.
  • Simpol analysiert die globale Problemlage von einer integralen Ebene der Kognition aus und erkennt das zugrundeliegende Wurzelproblem des destruktiven internationalen Wettbewerbs.
  • Simpol versucht nicht fragmentarisch an den Symptomen destruktiver internationaler Kooperation herumzudoktern, sondern packt das Problem bei der Wurzel, indem es einen Kontext erzeugt, der die Möglichkeiten und die Vorteile von Kooperation sichtbar macht.
  • Simpol lehnt bestehende politische Strukturen und Prozesse nicht ab, sondern nutzt sie geschickt, um transnationale Synergien zu erzielen – jenseits ideologischer Präferenzen, pragmatisch und zum Wohle des Ganzen.
  • Anstatt lediglich auf idealistische Weise Werte und Ziele zu verkünden, wird ein konkreter und gangbarer Weg aufgezeigt, der zur Bildung einer holarchisch übergeordneten Ebene globaler politischer Regulierung führt.
    Simpol ermächtigt die Bürger, sich selbst zu ermächtigen und global zu wirken, indem sie lokal agieren.

Die zentrale Idee [von Simpol] ist sehr kraftvoll; das ist die Idee, Stimmen in einem Land mit Stimmen in einem anderen zu verbinden - wie man politische Aktionen in einem Land mit denen in einem anderen Land verbindet. Auf der derzeitigen Entwicklungsstufe des Nationalstaaten-Systems ist internationaler Wettbewerb eingebaut und so sind das Problem nicht die Umweltbelange, sondern wie man Menschen dazu bringt, sich in Umweltbelangen zu einigen. Das ist wirklich faszinierend und macht sehr viel Hoffnung. Meiner Meinung nach ist das das entscheidende Problem für das 21. Jahrhundert. - Ken Wilber

Kontakt und Weblinks

Dirk Weller

Dirk Weller

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Simpol Website deutschsprachig

Simpol Website in English