Die neuesten Beiträge, Übersetzungen und Infos des Integralen Forums:

Dezember 17, 2018

IF intern: Freie Stelle als RedakteurIn

IF Medien RedakteurIn gesucht

 

Durch engagierte RedakteurInnen entstanden über die Jahre integralen perspektiven, online journal und eine Integrale Bibliothek mit 500+ Artikel. Regelmäßig erreichen neue Medieninhalte einen wachsenden Kreis an Mitgliedern, Abonnenten und Leserinnen im deutschsprachigen Raum.

Ab Januar 2019 suchen wir eine(n) engagierte(n) und organisierte(n) Redakteur(in) mit journalistischer Kompetenz, fortgeschrittenen Kenntnissen der Integralen Theorie und eigener Erfahrung in integraler Praxis. Der Medienkreis besteht aktuell aus vier Personen und freut sich auf neue Perpektiven, Ideen, Impulse und steht zum Einarbeiten bereit.

Das teilzeitliche Engagement als Redakteur(in) wird entsprechend der gemeinnützigen Ausrichtung des Integralen Forums honoriert und bietet nach gelungenem Einstieg die Option zur Redaktionsleitung (Lead-Link Medienkreis) und Mitgestaltung des Integralen Forum e.V. im Hauptkreis im Rahmen der gemeinsamen Vision.

Wir freuen uns auf Sie/Dich und bitten bis 15.01.2019 um Zusendung einer Kurzbewerbung mit Motivation und Background an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für telefonische Fragen vorab: +49 (0)911 7658140.

Dezember 09, 2018

Beteiligung aller – wie kann das (gut) gehen?

Michael Habecker
Eine Übersetzung ausgewählter Teile einer Veröffentlichung von Integrallife/Corey deVos

Beteiligung aller Integrale Regeln zur gelingenden Kommunikation

Mit dem Internet, der schnellen Verbreitung von Smartphones und dem Ausbau von Kommunikationsnetzen rückt die Vision einer Welt unter Beteiligung aller näher. Jeder ist mit jedem vernetzt und alle können sich am Diskurs beteiligen. Soweit die Technologie bzw. das, was aus der Perspektive des Systemischen, des unteren rechten Quadranten, sichtbar ist. Doch diese Entwicklung hat, wie wir bereits sehen, sowohl das Potenzial zum Fluch wie zum Segen, als dialektische Herausforderung jeden evolutionären Schrittes, und es kommt einmal mehr darauf an, was wir Menschen daraus machen. Entsteht eine Welt wachsender Vereinsamung, Entfremdung, Radikalisierung, Isolierung und Ungerechtigkeit, oder finden wir mehr Gemeinsamkeit, Frieden und Gerechtigkeit untereinander?

Weiterlesen ...

Dezember 06, 2018

Deine Unterstützung für ein gemeinsames, neues Europa

WIR brauchen Europa und Europa braucht UNS!

Europa ist in einer Krise, die uns herausfordert, wach hinzuschauen und Neues zu wagen. Wir sind aufgerufen, auf neue Weise für die Grundideen und Werte Europas einzustehen. Was wir meinen ist ein Europa, das Herz und Seele hat und das auf der Einheit allen Seins beruht. Wir möchten dich mit dieser Crowdfunding-Aktion einladen, diese Initiative für Europa mit einem kleinen oder größeren Geldbetrag zu unterstützen – einmal oder regelmäßig.

Weiterlesen ...

November 30, 2018

Erkenntnis, Wissenschaft und Objektivität

Michael Habecker

Es war immer das größte Ideal des Verstandes, aus den dunklen und wechselhaften Privatüberzeugungen in die Wahrheit zu entkommen, die für alle denkenden Wesen objektiv gültig ist.

William James

Die drei Augen der Erkenntnis

Der Frage: „Woher wissen wir was wir wissen?“ ist Ken Wilber schon früh in seinem Werk nachgegangen. So unterscheidet er in dem 1983 veröffentlichten Buch „Die Drei Augen der Erkenntnis" drei Stränge der Erkenntnisgewinnung:

Der heilige Bonaventura lehrte, daß der Mensch mindestens über drei Weisen, Erkenntnis zu erlangen, verfügt – „Drei Augen“, wie er sie nannte: das Auge des Fleisches, mit dem wir die äußere Welt des Raumes, der Zeit und der Dinge wahrnehmen; das Auge der Vernunft, das uns Zugang zur Philosophie, zur Logik und zum Geist selbst verschafft; und das Auge der Kontemplation, das uns zur Erkenntnis transzendenter Wirklichkeit erhebt.

Weiterlesen ...

November 22, 2018

Integraler Salon Hannover II
Integraler Salon Hannover 2
Motto

Lasst uns selbstwirksam sein

 
Termine

Immer am zweiten Mittwoch im Monat

Weiterlesen ...

November 16, 2018

IF intern: Vision des Integralen Forum e.V. neu geschrieben

Das IF richtet sich aus und schreibt Vision neu

Im Anschluss an das Aktiventreffen im Mai 2018 bildete sich ein Kreis mit dem Ziel, die Vision des Integralen Forum e.V. neu zu fassen und zu formulieren. Folgender Visionstext wurde im Team auf Grundlage der vorherigen Visionsfassung und verschiedener individueller Perspektiven erarbeitet und gilt seit 24. Oktober 2018:

Weiterlesen ...

November 14, 2018

Die Persönlichkeit aus dem Blickwinkel psychologischer Forschung und des AQAL-Modells

Beate Klutmann

Während meines Studiums der Psychologie, das schon einige Zeit zurückliegt, empfand ich die Persönlichkeitspsychologie als Durcheinander von Einzelergebnissen. Mir fehlte so etwas wie die Anatomie der Seele.

Sehr viel später las ich Ken Wilber, der seinen ganz eigenen Weg in die Psychologie hinein geschaffen hat. Für mich als Psychologin war es zunächst nicht möglich, den psychologischen Ansatz von Ken Wilber so ohne weiteres zu übernehmen. Ich suchte etwas Handhabbares für meinen beruflichen Alltag als Coach und Trainerin. Und ich wollte mich mit meinem bisherigen Wissen in Wilbers AQAL-Modell wieder finden.

Hilfreich waren dafür die Ausbildung zum Integral Master Coach, mein Kurs bei Susan Cook-Greuter (Development Intensiv for Professionals) und ein Forschungssemester, bei dem ich mich vertieft mit dem Thema befassen konnte.

Was hier erreicht werden soll

Ich möchte im Folgenden einzelne Bereiche der Persönlichkeitsforschung vorstellen und danach auf die Modelle der Psychologie eingehen, die Ordnung in die Sammlung bringen. Ziel ist ein Modell zu entwerfen, das jemandem, der weder Psychologie studiert noch Wilber gelesen hat, einen ersten Eindruck gibt, wie man sich die menschliche Persönlichkeit vorstellen kann. Ich starte mit einer Begriffsklärung.

Weiterlesen ...

Oktober 20, 2018

Leere + Perspektive = einzigartiges Selbst

Aus: IntegralLife.com ISE Keynote: Ken Wilber, Emptiness + Perspective = Unique Self, 2009

Woraus sich die Welt vor allem anderen zusammensetzt sind Perspektiven. Wir sprechen zum Beispiel darüber, dass die Welt aus Holons zusammengesetzt ist, d. h. Ganzheiten, die Teile von anderen Ganzheiten sind, und das ist wahr. Doch diese Feststellung ist bereits eine Perspektive der dritten Person dazu, woraus sich die Welt zusammensetzt. Holons werden dabei nicht negiert, doch es wird klar, dass auch diese Aussage eine Perspektive ist. Es gibt auch Perspektiven der ersten und zweiten Person darüber, woraus sich die Welt zusammensetzt. Alle drei haben ihre Gültigkeit. Die grundlegende Rolle, die Perspektiven spielen, wurde in der Prämoderne und auch der Moderne im Osten wie im Westen nicht verstanden. Die Welt wurde als etwas Vorgegebenes betrachtet, mit Dingen, die das sind, was man sieht.

Weiterlesen ...

Oktober 20, 2018

Zur Lage der Welt

Ken Wilber

Aus: Harnessing the Power of Evolutionary Dynamics, März 2018

Ein Wunsch

Was ich mir im Hinblick auf die Welt selber wünsche, und was ich auch meinen Lesern empfehle, ist, in einfachen Worten, integral entwickelt zu sein. Ich möchte, mit anderen Worten, so weit wie möglich entwickelt sein in Quadranten, Ebenen, Linien, Typen und Zuständen, das heißt wiederum, so unmittelbar wie möglich in Kontakt sein mit den grundlegenden Dimensionen menschlicher Existenz. Das ist sehr viel schwieriger als es sich anhört, weil unser kultureller Hintergrund so gut wie keine Informationen hinsichtlich dieser grundlegenden Dimensionen zur Verfügung stellt. Nehmen wir beispielsweise die Quadranten, Ebenen, Linien, Zustände und Typen, Zur Lage der Welt 1
als einige der grundlegendsten Elemente, und es gibt noch etliche mehr, doch das sind die, welche ich im Wesentlichen auf der integralen Meta-Landkarte präsentiere. Mit der Ausnahme der Typen sind alle anderen Dimensionen in unserer Kultur praktisch unbekannt. Es sind die grundlegendsten Elemente unserer Existenz, doch sogar Universitätsprofessoren sind sie unbekannt. Die Quadranten und deren miteinander Erscheinen sind so gut wie unbekannt, obwohl sie entscheidend für unsere Existenz sind. Die meisten akademischen Disziplinen konzentrieren sich auf einen einzigen der Quadranten und ignorieren alle anderen. Der wissenschaftliche Materialismus beispielsweise, als die am meisten verbreitete Philosophie im modernen Westen, erkennt nur den oberen rechten Quadranten als real an. Was die Ebenen betrifft, ist selbst den meisten Universitätsprofessoren nicht bewusst, dass es Ebenen des Wachstums gibt, durch die sich jeder Mensch hindurchentwickelt oder hindurchentwickeln kann. Anstatt diese unterschiedlichen Wellen des Bewusstseins zu verstehen, verwickeln wir uns in Kulturkriege dieser Ebenen und ihrer unterschiedlichen Werte gegeneinander. Das betrifft speziell die Auseinandersetzung zwischen den Ebenen der traditionellen Fundamentalisten, der Modernen und der Postmodernen. Sie kämpfen gegeneinander anstatt zu verstehen, dass wir uns alle auf unserem Wachstumsweg durch sie hindurch entwickeln. Ähnliches gilt für die Entwicklungslinien als unsere unterschiedlichen Intelligenzen. Einige kennen den Begriff multiple Intelligenz, doch was sich tatsächlich dahinter verbirgt, ist oft nicht bekannt. Unser Bildungs- und Erziehungssystemen ist nach wie vor lediglich auf die Entwicklung von zwei dieser Linien ausgerichtet, und zwar unsere kognitive Intelligenz und unsere sprachliche Intelligenz. Alle anderen Linien, einschließlich emotionaler, ästhetischer, interpersoneller, kinästhetisch-körperlicher, moralischer und spiritueller Intelligenz, sind kaum bekannt und werden daher auch nicht unterrichtet. Dies alleine wäre schon ein großer kultureller Fortschritt. Und was Zustände betrifft, wie zum Beispiel Bewusstseinszustände, auch diese sind weitgehend unbekannt und das ist eine Katastrophe. Es gibt in unseren Religionen so gut wie kein Verständnis darüber, was ein letztendlich erwachter Zustand ist, was Erleuchtung ist, oder Satori, Moksha, Selbstverwirklichung. Wir wissen nicht, dass die Zustände, in denen wir uns ganz überwiegend befinden, nur sehr bruchstückhaft und begrenzt sind. Die Vorstellung, dass es ein Aufwachen gibt zu unserem wahren Selbst, zu unserer höchsten Identität, zum Seinsgrund, das ist weitestgehend unbekannt. Dieser erwachte Seinszustand ist das Herzstück aller spirituellen Systeme der Welt und doch irren die meisten von uns ohne Kenntnis dessen herum, gefangen in der Welt relativer Wirklichkeit, unempfänglich für das, was darüber hinausgeht, verlorenen in Träumen und Illusionen.

Weiterlesen ...

Oktober 19, 2018

Neues-Medien-Angebot
Neuer Internetauftritt des Integralen Forums e. V.

Ziel des Integralen Forums e.V. ist es, die integrale Theorie und Praxis bekannt zu machen und zu fördern. Eine ganzheitliche und umfassende Sicht auf den Menschen und die Welt vereint natur-, human- und geisteswissenschaftliche ebenso wie östliche und westliche Erkenntnisse sowie wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten. Was einmal klein begann, ist gewachsen. Das Integrale Forum hat viele Aktivitäten zu bieten:

Neues Medien Angebot

Weiterlesen ...

Oktober 19, 2018

Buchbesprechung

Integrales ChristentumMichael Habecker

Integrales Christentum von Marion Küstenmacher

Mit ihrem mittlerweile in der 8. Auflage und in mehreren Sprachen erschienenen Gott 9.0 haben Marion Küstenmacher, Tilmann Haberer und Werner Tiki Küstenmacher ein bahnbrechendes Buch geschrieben, welches den integralen Ansatz und die Entwicklungspsychologie mit dem Christentum (und anderen Religionen) zusammenbringt. Jetzt legt Marion Küstenmacher mit Integrales Christentum ein Buch vor, welches das bereits vorgestellte Material verbreitert, vertieft und durch praktische Übungen bereichert und erfahrbar macht – und dies ist ihr hervorragend gelungen.

Weiterlesen ...

Oktober 19, 2018

Integral? Integral!

Ein Schreibgespräch zwischen Sonja Student (SST) und Michael Habecker (MH)

SST: Michael, du hast Ken Wilber von Anfang an lesend, schreibend und in Seminaren begleitet und die Entwicklung in der deutschsprachigen Szene verfolgt und mitgestaltet – einschließlich der Leitung des Integralen Forums. Wie ist deine Gefühlslage jetzt, beim Übergang von den alten zu den neuen Medien im IF?

Habecker MichaelMH: (Lacht) Ich fühle mich angeregt, aufgeräumt, befreit, ein bisschen sentimental und auch glücklich. Die integrale (R)evolution, wie ich sie in einem Buch betitelt habe, ist ein aufregendes Lebensabenteuer für mich, sowohl ganz persönlich, in der Zusammenarbeit mit wunderbaren Menschen wie dir, in der Zusammenarbeit im IF, als auch hinsichtlich der großen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen. Gefühlsmäßig war es eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Enttäuschungen, doch jetzt empfinde ich tiefe Freude und Dankbarkeit.

Wie ist es dir in dieser Zeit ergangen, Sonja, und wie erlebst du dich aktuell?

Student SonjaSST: Ich fühle mich der integralen Philosophie und der integralen Bewegung seit nunmehr über 20 Jahren sehr verbunden, zunächst im Verstehen, dann in der Anwendung und heute vorrangig im Einbringen des Integralen in ein größeres integral-evolutionäres Feld aus bestem Wissen unserer Zeit und Demut vor dem Nicht-Wissen. In all diesen Phasen haben wir einander begleitet, mit großem Respekt und Freundschaft. Wie wir das hinkriegen, große Leidenschaft für unseren eigenen Beitrag und Hingabe an das Ganze und diese Spannung auch miteinander (aus-)halten und leben – das beschäftigt mich im Augenblick sehr in allen Lebens- und Arbeitsbereichen und jetzt auch im Gespräch mit dir.

Doch kommen wir noch einmal zum Ausgangspunkt zurück, dem Start der integralen Medien und dem Aufbau der Integralen Bibliothek – wie sie jetzt auf unserer neuen Webseite heißt. Kannst du die Stationen skizzieren, wie sich deine Vision der integralen Medien schrittweise und in Zusammenarbeit mit anderen entfaltet hat?

Weiterlesen ...

Anzeigen

Mitglied im IF werden

Das Integrale Forum …

… hat sich die Bekanntmachung und Förderung der integralen Theorie und Praxis, wie sie insbesondere vom amerikanischen Philosophen und interdisziplinären Denker Ken Wilber vertreten wird, zur Aufgabe gemacht. Ziel dieser umfassenden Sicht auf den Menschen und die Welt ist, natur-, human- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien – östliche und westliche Weltsichten – wissenschaftliches Denken und spirituelle Einsichten zu vereinen. 

Aktivitäten: Tagungen und Kongresse, thematische Fachgruppen, Zeitschrift „Integrale Perspektiven“,  Online-Journal „Integral Informiert“, E-Mail Newsletter sowie persönliche Kontakte mit Ken Wilber und anderen Partnern im deutschsprachigen Raum und weltweit. Das Integrale Forum e.V. ist eine gemeinnützige Organisation und wohl die bedeutendste Integrale Plattform im europäischen Raum.

Newsletter

Ja, ich möchte folgende Newsletter erhalten:
Anrede
captcha 
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Kontakt Integrales Forum

Integrales Forum e.V.
Lüdemannweg 30
Geschäftsstelle c/o Raymond Fismer
D-28865 Lilienthal

Telefon: +49 (0)4298 4392
E-Mail: info(at)integralesforum.org